Pressezimmer für Ihre Kommunikation
Pressezimmer für Ihre Kommunikation

Gastspiel im Schlosstheater Moers: Wenn keine andere Stimme spricht

Jörg Zimmer war schon öfter im Schlosstheater zu Gast, hier bei der Lesung von '1000 und einer Nacht'

Viele Helden waren bei dem, was sie taten, ganz still. Ihr Ruf und gutes Beispiel haben sich dennoch erhalten. Der Moerser Rezitator Jörg Zimmer hat Gedichte, Balladen und andere Texte über und von Helden zusammengestellt. Am Samstag, 29. Oktober, bringt er sie um 19.30 Uhr mit auf die Bühne des Schlossthaters. Das Publikum begegnet darin Schillers Sänger Ibykus, dem Friesengewächs Nis Randers, Fontanes John Maynard, dem Ribbeck von Ribbeck und Siegfried. Daneben kommen Annette von Droste-Hülshoff, Sophie Scholl und Dietrich Bonhoeffer zu Wort. Karten zu 12 Euro und weitere Informationen gibt es hier.

Benefizlesung in Kapellen: Mutter erteilt Lehrer eine Lektion

Zu einem Abend mit Geschichten aus der Schulzeit lädt der Förderverein der Dorsterfeldschule in Kapellen ein. Am Mittwoch, 2. November, um 19 Uhr begegnen die Gäste dabei im Feierraum der Schule Friedrich Torbergs 'Gott Kupfer', Erich Kästners 'Pünktchen und Anton', Thomas Manns 'Hanno Buddenbrook' und dem 1930 geborenen Schauspieler Günter Lamprecht. Der berichtet in seiner Autobiographie von einem Grundschullehrer, der fünf Rohrstöcke hatte und sie 'Tröster' nannte. Aber nur bis zu dem Tag, an dem Günters Mutter die roten Striemen auf ihrem Sohn entdeckt und dem Lehrer eine Lektion erteilt. Der Rezitator Jörg Zimmer liest, in der Pause gibt es etwas zu trinken und einen Imbiss. Der Eintritt ist frei, Spenden zugunsten des Fördervereins sind willkommen.

Alle Lust will Ewigkeit - Literarisches Menü im Feltgenhof

Eine Ewigkeit kann unterschiedlich lang dauern, der eine erlebt sie an der Ampel, ein anderer in seiner Ehe. Am Sonntag, 20. November, dem so genannten Ewigkeitssonntag, laden das Restaurant Feltgenhof und der Rezitator Jörg Zimmer zu einem literarischen Menü mit dem Titel "Alle Lust will Ewigkeit" ein. Michael Philipps hat für diesen heiter-besinnlichen Abend in der gemütlichen Scheune die Speise- und Weinfolge zusammengestellt. Die Evergreens der Weltliteratur wie den "Herrn von Ribbeck", Auszüge aus Goethes "Faust" und Schillers "Bürgschaft" wird Jörg Zimmer zubereiten. Beginn ist um 18 Uhr, der Preis pro Person beträgt 45 Euro, ohne Getränke. Anmeldung unter  02845 / 28 7 28.

Davon ich singen und sagen will 

Rezitator Jörg Zimmer trug in der Bethanien-Kapelle die Texte von Weihnachtsliedern vor und erzählte, wie die Lieder entstanden sind.(Foto: KBM/Pickartz)

MOERS. Einen besonderen Abend konnten Patienten, Besucher und Mitarbeiter im Krankenhaus Bethanien erleben. Der Moerser Rezitator Jörg Zimmer war mit seinem Programm "'Davon ich singen und sagen will" zu Gast, das erst ein paar Tage zuvor Premiere gefeiert hatte. Was man noch nie über Weihnachtslieder gewusst hat - an diesem Abend in der Krankenhaus-Kapelle konnte man es erfahren. Zimmer schlug in seinem kurzweiligen Programm einen eleganten Bogen vom ältesten Weihnachtslied der Christenheit aus dem 4. Jahrhundert unserer Zeitrechnung bis hin zum Radio-Weihnachtsdauerbrenner von Rudolph, dem rotnasigen Rentier. Zimmer trug die Liedtexte rezitierend vor, damit sie ihre Wirkung einmal ohne Musik und Melodie entfalten konnten.

Die Überleitungen von Lied zu Lied gaben dem Rezitator Gelegenheit, über die Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte der Lieder zu sprechen. Dass wir in der Weihnachtszeit das vor zweihundert Jahren entstandene Lied "Oh, Du Fröhliche" auf die Melodie eines sizilianischen Fischerliedes singen und dass bei "Stille Nacht, heilige Nacht" immer noch debattiert wird, ob es überhaupt ein Weihnachtslied sei, konnte man an diesem Abend unter anderem lernen. Eigentlich hatte Hayden Chisholm, der derzeitige Improviser in residence des Moers Festivals den Rezitator musikalisch begleiten sollen. Für den erkrankten Musiker sprang kurzfristig der Altsaxofonist Leonhard Huhn aus Köln ein. Die Kollekte nach dem Konzert erbrachte einen dreistelligen Betrag für die Flüchtlingshilfe Bethanien, deren Arbeit Andrea Kroekel von der Bethanien-Akademie dem Publikum in der Kapelle vorstellte. 

 

Text: Dirk Ruder

Poster zur Veranstaltung
A3_Adventslesung_low.pdf
PDF-Dokument [2.9 MB]

Pressezimmer

Tel.: 02841 / 8891182

joerg.zimmer@pressezimmer.de

Postfach 20 02 13
47422 Moers 
 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Jörg Zimmer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit